top of page
  • info5989188

Nachruf auf unseren ehem. Präsidenten Prof. Dr. Heinrich Koller

Aktualisiert: 4. Dez. 2023

17. Juli 1941 - 20. September 2023

Am 20. September 2023 ist Heinrich Koller, langjähriger Präsident der Association Bethlehem University ABU, dem Schweizer Förderverein der 1973 katholisch gegründeten und einzigen unabhängigen Universität in den Palästinensergebieten, nach schwerer Krankheit im Alter von 82 Jahren gestorben.


Heinrich Koller war nicht nur eine herausragende Persönlichkeit in der Schweizer Bundesverwaltung, sondern als Katholik und Führungsperson tief mit der Situation im Heiligen Land und dem Leben der dortigen Christinnen und Christen verbunden. Aus diesem Grund hat er im Jahr 2000 gerne vom seinerzeitigen Gründer der ABU, Pfarrer Füglister aus

Basel, das angebotene Präsidium übernommen. In Bethlehem und dem Heiligen Land allgemein die Situation junger Menschen durch Bildung zu verbessern, ihnen Perspektiven zu schaffen, war eine Mission, welche dem Weltbild, der Wertehaltung und dem Glaubensverständnis Heinrich Kollers völlig entsprach. So stellte er seine Berufserfahrung, seine Energie und seine Kompetenzen mit Hingabe in den Dienst dieser Sache. Besonders beeindruckt hat ihn immer, wie die Bethlehem Universität inmitten einer von Krieg und Gewalt gezeichneten Umgebung als «Oase des Friedens», wie er sie nannte, wirken konnte, in welcher muslimische und christliche Studierende einträchtig miteinander studieren.


Während seiner Amtszeit als Präsident der ABU setzte sich Heinrich Koller unermüdlich für die Förderung von Bildungsmöglichkeiten für junge Menschen in Palästina ein. Sein Engagement für den interkulturellen Dialog und die Friedensarbeit war inspirierend, und er glaubte fest daran, dass Bildung der Schlüssel zur Veränderung und zur Schaffung einer besseren Zukunft ist.

Zu seinen Verdiensten gehören zweifelsohne die Mitwirkung an der Entwicklung einer neuen Strategie der Bethlehem Universität angesichts stetig zurückgehender Zuwendungen aus kirchlichen Spenden und damit auch die Weichenstellung für eine Neuausrichtung der ABU von einem kleinen «klassischen» Hilfsverein für eine Bildungseinrichtung im Heiligen Land hin zu einer vernetzten Organisation in der Schweiz, welche die Universität sieht, als das was sie ist: Eine Hochschule, die jungen Menschen eine Ausbildung bietet für Berufe und Fachkräfte, welche in Palästina dringend gebraucht werden. So unterstützte die ABU unter seiner Leitung das Pilotprojekt «Cancer Nursing», die Installierung eines Masterstudienganges für Onkologie und Palliativpflege – in der Region sehr benötigte Kompetenzen. ABU ermöglichte damit den ersten Masterstudiengang an der Bethlehem Universität überhaupt.


Das Engagement von Heinrich Koller verdeutlicht Merkmale seiner Persönlichkeit: Seine Zugänglichkeit, Offenheit und sein Interesse an Anderen zeichneten ihn aus. Seine Bereitschaft, sich Zeit für Begegnungen zu nehmen, zeigt, wie sehr er die Bedeutung von persönlichen Verbindungen schätzte. Die Art und Weise, wie Heinrich Koller mit seinen Mitmenschen, Mitarbeitenden und Kollegen umging, wird in Erinnerung bleiben als ein Beispiel für freundschaftliches und empathisches Miteinander. Eigenschaften, die wir uns heute mehr denn je in dieser Region und der Welt wünschen.


Wir danken dir, lieber Heini, für deine Führungsarbeit und dein Engagement in der ABU. Unsere Gedanken sind bei deiner Frau Monica und in deinem Sinne bei den Studentinnen und Studenten in Bethlehem.


Der Verein zur Förderung der Bethlehem Universität - Association Bethlehem University ABU

60 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page